NIS Ingenieurgesellschaft auf RWE NUKEM GmbH verschmolzen

05.07.2004

  • Bündelung der Ressourcen in der RWE NUKEM Gruppe
  • NIS Angebotsspektrum bleibt unverändert

Die RWE NUKEM GmbH, Alzenau, hat ihre Tochtergesellschaft NIS Ingenieurgesellschaft mbH rückwirkend zum 1. Januar 2004 durch Verschmelzung integriert. Durch die Bündelung der Ressourcen beider Unternehmen verstärkt RWE NUKEM die weitere Integration der technischen Kompetenzen und den internationalen Marktauftritt der Gruppe. Das Produktspektrum der NIS wird weiterhin unverändert angeboten: Im Vordergrund stehen dabei die Service- und Beratungsleistungen in den Bereichen Informationstechnik, Prozessdatenverarbeitung und betriebliche Unterstützung. Auf dem Markt auftreten wird RWE NUKEM in diesen Bereichen unter der Marke NIS Ingenieure. Die bisherigen Geschäftsführer der NIS führen ihre Aufgaben in der RWE NUKEM GmbH weiter: Dr. Klaus Stork leitet das Geschäftsgebiet Ingenieurwesen und Consulting, Peter Hildwein leitet das Geschäftsgebiet National Operations. Durch die Integration der NIS sind nun bei der RWE NUKEM GmbH rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die meisten von ihnen arbeiten am Hauptsitz des Unternehmens im unterfränkischen Alzenau. Weitere Standorte in Deutschland sind Dresden, Rheinsberg und Essen.


Kontakt

Bea Heinze
Communications Manager
T: +49 6023 91 1549
F: +49 6023 91 1188
E: bea.heinze@
nukemtechnologies.de