NUKEM legt Grundstein für Brennelementlager am bulgarischen Kernkraftwerk Kozloduy

31. Juli 2008

Mit der Grundsteinlegung am 30. Juli hat NUKEM Technologies GmbH, Alzenau, einen wichtigen Meilenstein bei der Errichtung eines Lagers für abgebrannte Brennelemente am bulgarischen Kernkraftwerk Kozloduy erreicht.

Das deutsche Konsortium NUKEM – GNS hatte im Mai 2004 einen Auftrag erhalten, in dessen Rahmen abgebrannte Brennelemente der sechs Reaktorblöcke am Standort Kozloduy sicher gelagert werden sollen. Ulf Kutscher, Geschäftsführer der NUKEM Technologies, erläutert die Arbeitsteilung im Konsortium. “Unser Partner GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH liefert CONSTOR® -Behälter, während NUKEM Technologies das Lagergebäude plant und errichtet und die Transporteinrichtungen vor Ort verantwortet. Die gute Zusammenarbeit der Konsortialpartner untereinander und mit dem Kunden hat zu dem heute erreichten Projektfortschritt geführt. Die Inbetriebnahme des Lagers ist für das nächste Jahr geplant und die Lieferung von 34 CONSTOR® -Behältern im Mai 2010 wird das Projekt abschließen.“  

Das Projekt ist aus Mitteln des Internationalen Kozloduy Stilllegungsfund finanziert, der von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) verwaltet wird. Die Anlage ist für eine mindestens 50jährige Lagerung der abgebrannten Brennelemente ausgelegt. Sicherheitseinrichtungen und alle Ausrüstungen der Anlagen entsprechen den aktuellen Anforderungen der EU und Bulgariens.


Kontakt

Bea Heinze
Communications Manager
T: +49 6023 91 1549
F: +49 6023 91 1188
E: bea.heinze@
nukemtechnologies.de