NUKEM Nuklear erneut in Großbritannien erfolgreich - Konsortium baut den stillgelegten Reaktor Windscale Pile 1 in Sellafield ab

11.09.1997

UKAEA, die britische Kernenergiebehörde, hat ein Konsortium aus den Firmen NUKEM Nuklear, BNFL und Rolls Royce Nuclear Engineering Services mit dem Abbau des Reaktors Windscale Pile 1 beauftragt.

Damit hat NUKEM Nuklear den zweiten Großauftrag aus Großbritannien zum Abbau kerntechnischer Einrichtungen erhalten. 1996 war das Unternehmen mit der Abfallentsorgung des Reaktors in Berkeley beauftragt worden. Die zwei Windscale-Reaktoren wurden Ende der 40er Jahre im heutigen Sellafield errichtet. Die graphitmoderierten, luftgekühlten Kernreaktoren wurden 1957 nach einem Feuer in Pile 1 abgeschaltet. Der Auftrag umfasst den Abbau des Reaktorkerns, die Abfalltrennung, -behandlung und -verpackung. Dafür werden vor Ort eine Prozesszelle und ein Abfalllager errichtet. Die Konsortialpartner teilen die zu erbringenden Leistungen nach ihren vorhandenen Stärken auf; NUKEM Nuklear bringt ihre umfangreichen Erfahrungen bei der Dekontamination von Abfällen in das Konsortium ein. Das Unternehmen führt die Abfalltrennung sowie die Behandlung und Verpackung des Abfalls durch. Dafür wird ein Arbeitsplatz mit Fernhantierungsgeräten eingerichtet. In die Arbeiten sind auch die NUKEM Nuklear-Tochtergesellschaften Waste Chem Ltd., Risley (GB), und DETEC GmbH, Alzenau, eingebunden. Der Vertrag mit einer Projektsumme von 54 Mio. Pfund (150 Mio. DM) ist auf acht Jahre angelegt.


Kontakt

Bea Heinze
Communications Manager
T: +49 6023 91 1549
F: +49 6023 91 1188
E: bea.heinze@
nukemtechnologies.de