NUKEM Nuklear und DETEC bündeln ihre Kompetenzen zum internationalen Stilllegungsspezialisten

28.07.2000

Die Decommissioning Technologies DETEC GmbH, Alzenau, ist auf die NUKEM Nuklear GmbH, Alzenau, verschmolzen worden.

Dadurch werden die Ressourcen beider Unternehmen gebündelt und die Marktposition der NUKEM weiter gestärkt. NUKEM ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der TESSAG Technische Systeme und Services Aktiengesellschaft, Frankfurt, und die Führungsgesellschaft der Business Unit Nukleare Dienstleistungen. Die auf die Stilllegung von kerntechnischen Einrichtungen spezialisierte DETEC war 1994 als Joint Venture von NUKEM (51 %) und Siemens (49%) gegründet worden. Jetzt hat NUKEM die von Siemens gehaltenen Geschäftsanteile übernommen. Mit dieser Neuorganisation unterstreicht NUKEM die starke Position, die das Unternehmen auf dem internationalen Markt für Stilllegung von nuklearen Einrichtungen und Abfallbehandlung in den letzten Jahren erreicht hat. Selbstständige Tochterunternehmen in den USA, Großbritannien und Frankreich bedienen ihre jeweiligen regionalen Märkte. Weltweit ist das Unternehmen auch im Kernbrennstoff-Service erfolgreich tätig: Als Kernbrennstoffhändler ist NUKEM seit Jahren weltweit die Nummer 1 im Spotmarkt und gehört selbst im Mittel- und Langfristmarkt zu den führenden Anbietern. NUKEM und ihre Tochtergesellschaften erzielen mit über 450 Mitarbeitern einen jährlichen Umsatz von ca. 300 Millionen Euro.


Kontakt

Bea Heinze
Communications Manager
T: +49 6023 91 1549
F: +49 6023 91 1188
E: bea.heinze@
nukemtechnologies.de