NUKEM schließt internationale Projekte erfolgreich ab

01.02.2007

  • Projekte in Russland, Italien, Tschechien und China
  • Weiterhin guter Auftragsbestand

Die NUKEM Technologies GmbH hat im Jahr 2006 in Russland, Italien, Tschechien und China erfolgreich Projekte abgeschlossen. Die in diesen vier Ländern beendeten Projekte spiegeln gut das breite Angebot von NUKEM  in den Bereichen Abfallbehandlung und Stilllegung wider.

In Russland hat NUKEM im Kernkraftwerk Kola gleich zwei Projekte abgeschlossen: das Unternehmen lieferte ein innovatives, patentiertes System zur Entnahme von flüssigen Abfällen aus am Standort vorhandenen Lagertanks. Im nächsten Prozessschritt werden diese Abfälle mit der ebenfalls gelieferten Verdampferanlage aufkonzentriert. 

In China hat NUKEM für den Kernkraftwerksstandort Tianwan zwei Zementierungsanlagen für flüssigen radioaktiven Abfall geplant und geliefert, die den beim Reaktorbetrieb entstehenden Betriebsabfall konditionieren. In China ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass die Abfallbehandlung gesichert ist, bevor Kernkraftwerke eine Betriebsgenehmigung erhalten.

Für das EU-Forschungszentrum ISPRA in Italien hat NUKEM mehrere Anlagen entwickelt und geliefert: So wurde, nachdem bereits im Jahr 2005 erfolgreich ein Monitoringsystem für Abfallbehälter installiert worden war, im Jahr 2006 eine Dekontaminations-Anlage errichtet, mit der oberflächlich kontaminierte Materialien gesäubert  werden. Auch ein Transportsystem, über das Abfallbehälter zur Messung gebracht werden, bezog ISPRA von NUKEM.

Das tschechische Kernkraftwerk Dukovany erhielt ein von NUKEM entwickeltes Monitoring-System zur Überwachung und Messung von Brennelementen.

Aufgrund der in allen Fällen erfolgreichen Projektabwicklung erwartet NUKEM weitere Aufträge von diesen Kunden.

Insbesondere durch die Großprojekte, die NUKEM Technologies in Osteuropa und Südafrika bearbeitet, verzeichnet das Unternehmen weiterhin einen guten Auftragsbestand in seinen Büchern.


Kontakt

Bea Heinze
Communications Manager
T: +49 6023 91 1549
F: +49 6023 91 1188
E: bea.heinze@
nukemtechnologies.de